FAQ

Kurz gesagt ist das Ultimate Tennis Showdown (UTS) eine bahnbrechende Tennisliga, die von Patrick Mouratoglou, dem bekannten Coach von Tennis-Star Serena Williams und Mentor von vielversprechenden Spielern wie Stefanos Tsitsipas, Coco Gauff, Alexei Popyrin und Holger Rune ins Leben gerufen wurde.

10 der weltbesten und spektakulärsten Spieler werden am ersten Event der Showdown-Series (UTS1) teilnehmen. Zu den bereits bestätigten Spielern gehören Dominic Thiem, Stefanos Tsitsipas, Matteo Berrettini, David Goffin, Feliciano Lopez, Alexei Popyrin, Benoit Paire, Corentin Moutet, Richard Gasquet und Dustin Brown. Das Ziel? Die hochkarätige UTS-Krone zu gewinnen.

UTS1 findet vom 13. Juni bis zum 12. Juli 2020 in der Mouratoglou Academy an der Französischen Riviera statt. An fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden werden jeweils 10 „Showdowns“ auf der UTS-Live-Plattform gestreamt und so gibt es insgesamt 50 Showdowns. Ausgewählte Spiele werden auch für Millionen von Fans ausgestrahlt.

UTS vertritt ein einzigartiges und innovatives Format, das hauptsächlich aus schnellen Spielen und einem verschlankten Regelwerk besteht. Mehr Informationen zum Format der Showdowns und den Regeln werden wenige Tage vor dem Event veröffentlicht.

Obwohl das UTS eine Liga ohne Zuschauer ist, stehen die Fans dennoch im Mittelpunkt. Die Emotionen werden hochkochen und der Tennissport wird in einem Licht gezeigt, von dem man vorher nicht einmal geträumt hat. Die Fans werden Tennis wie nie zuvor erleben.

„UTS spricht eine jüngere und engagiertere neue Generation von Fans an, um die Fan-Community zu vergrößern” – Patrick Mouratoglou

Der durchschnittliche Tennis-Fan ist 61 Jahre alt und wird jedes Jahr älter. Das heißt, dass sich Tennis derzeit in der Gefahrenzone befindet. Der Tennissport schafft es nicht, neue Fans (als Spieler oder Zuschauer) zu gewinnen und die jüngeren Generationen in seinen Bann zu ziehen. Warum?

Erstens fehlt es dem modernen Tennissport an Emotionen und Vielfalt. Das Regelwerk ist über die Jahre hinweg sehr streng geworden und die Sportler wurden dazu gezwungen, ihren Charakter anzupassen, um in das Schema zu passen, das der Sport ihnen auferlegt. Es gibt heutzutage keinen McEnroe oder Connor, keine Spieler, die ihre echte Persönlichkeit und ihre Emotionen mit den Fans teilen und mit denen sich die Fans identifizieren können.

Zweitens fehlt es dem Sport an modernen Elementen. Der Tennissport hat sich seit mehr als 40 Jahren nicht weiterentwickelt und hängt immer noch an denselben Regeln und Traditionen. Er hat es nicht geschafft, sich an die sich ändernden Zeiten anzupassen und für die neuen Generationen interessant zu werden, die ganz anders sind als die, die vor ihnen kamen. Die neue Generation will beispielsweise nicht drei Stunden lang still sitzen, um ein Tennisspiel anzuschauen. Sie wollen schnelleres, intensiveres und aufbereitetes Tennis.

Wir müssen die Art wie Tennis gespielt, angeschaut und konsumiert wird dringend überarbeiten.

Patrick Mouratoglou hat aus den Herausforderungen der COVID-19-Krise neue Möglichkeiten geschaffen. Während die Tour pausiert, hat er die Dinge in die Hand genommen und schnell ein vollständig neues Konzept eingeführt, das für den so bitter nötigen frischen Wind im Tennissport sorgen wird.

Das langfristige Ziel von UTS ist eine langlebige, internationale Liga für eine Showdown-Serie, die eine Alternative zu den traditionellen Touren darstellt. Eines Tages werden dieses Events weltweit stattfinden. UTS soll kein Einmalerfolg werden. Wenn das UTS ein Film wäre, würden wir eine ganze Filmsaga daraus machen. Oder denken Sie an UTS als nächster Serienmarathon auf Netflix.

Auf einer tieferen Ebene will UTS die neue Generation und andere Sportfans an den Tennissport heranführen und so die Fangemeinde vergrößern und stärken.

UTS will sich von der traditionellen Tenniserfahrung lösen und die Fans auf andere Art und Weise abholen. UTS verspricht nicht nur Tennisspiele, sondern Showdowns. UTS wird, inspiriert vom E-Sport, eine virtuelle Show erschaffen, die die jüngeren Generationen ansprechen soll.

Durch dieses fesselnde und interaktive Format stehen die Fans den Tennisstars näher, fühlen sich mehr mit ihnen verbunden und werden mehr Emotionen durchleben. Die Zuschauer können den Unterhaltungen zwischen den Spielern und Trainern folgen und es wird On-Court- und Video-Coaching geben. Mit einem schlankeren Regelwerk und einer entspannteren und spielerischen Atmosphäre werden sich die Spieler auf dem Platz ungezwungener verhalten und ihren wahren Charakter zeigen können. UTS wird die Spieler auf ganz andere Art und Weise porträtieren und sich mehr auf den Blick hinter die Kulissen und das Storytelling konzentrieren.

UTS ist ein einzigartiges Format, das wenige Tage vor dem Event veröffentlicht werden wird.

Das Augenmerk wird mehr auf Entertainment gelegt, aber UTS bleib ein ernsthafter Wettbewerb und ist keine Ausstellung.

Es gibt keinen Zweifel daran, dass UTS die aufregendste und innovativste Tennisliga sein wird.

10 der weltbesten und spektakulärsten Spieler werden an UTS1 teilnehmen. Es wurden bereits 9 Spieler öffentlich angekündigt und 3 der derzeitigen Top-10-Spieler werden noch enthüllt.

Die Aufstellung sieht folgendermaßen aus:

  1. Dominic THIEM, Österreich, ATP Nr. 3
  2. Stefanos TSITSIPAS, Griechenland, ATP Nr. 6
  3. Matteo BERRETTINI, Italien, ATP Nr. 8
  4. David GOFFIN, Belgien, ATP Nr. 10
  5. Benoit PAIRE, Frankreich, ATP Nr. 22
  6. Richard GASQUET, Frankreich, ATP Nr. 50
  7. Feliciano LOPEZ, Spanien, ATP Nr. 56
  8. Corentin MOUTET, Frankreich, ATP Nr. 75
  9. Alexei POPYRIN, Australien, ATP Nr. 103
  10. Dustin BROWN, Deutschland, ATP Nr. 239

Die ausgewählten Spieler gehören zu den weltbesten Tennisspielern. Die Aufstellung besteht aus 4 Top-10-Spielern, 2 ehemaligen Top-10-Spielern und zwei Aufsteigern der neuen Generation. Und was am wichtigsten ist: Jeder UTS-Teilnehmer wurde ausgewählt, weil er eine Filmfigur sein könnte. Die Spieler sind auffällig anders und spektakulär einzigartig.

Das offizielle Spielformat und die Regeln des UTS werden wenige Tage vor Veranstaltungsbeginn veröffentlicht. Das bahnbrechende Format der UTS ist ein Kompromiss zwischen Unterhaltung und Wettbewerb und wurde von Konzepten inspiriert, die essenziell für den Erfolg anderer Sportarten sind.

Zum jetzigen Zeitpunkt können wir Ihnen mitteilen, dass das Spielformat aus schnelleren Spielen und einem schlankeren Regelwerk bestehen wird. Ab dem 13. Juni werden jedes Wochenende zwei Runden stattfinden und im Juli wird es dann ein spannendes Finale geben.

UTS ist kein Ersatz für die ATP Tour oder die ITF Tour oder andere bereits bestehende professionelle Tennisturniere oder Tennistouren. Es ist vielmehr eine Alternative zum bereits bestehenden Angebot und funktioniert unabhängig von anderen Organisationen und Touren. Das UTS ist keine Ausstellung, verspricht aber dennoch großen Unterhaltungswert.

Die erste Runde des UTS1-Showdowns wird am Wochenende des 13. und 14. Juni 2020 stattfinden. Die Showdowns finden ausschließlich am Wochenende, an fünf aufeinanderfolgenden Wochenenden statt. Es wird 10 Showdowns pro Wochenende und 50 Showdowns insgesamt geben. Am letzten Wettkampftag, dem 12. Juli 2020, wird es ein packendes Finale geben.

In Kürze werden mehr Informationen veröffentlicht.

Die erste Veranstaltung der Showdown-Series (UTS1) wird in der Mouratoglou Academy in Südfrankreich stattfinden. Die Liga wird jedoch keine Zuschauer willkommen heißen.

Jedes Spiel wird auf der UTS-Live-Plattform gestreamt. Für 10 € pro Monat können die Zuschauer den UTS Premium Pass abonnieren, mit dem sie ab dem 13. und 14. Juni das ganze Jahr über unbegrenzten und exklusiven Zugang zu allen UTS-Showdowns erhalten.

Holen Sie sich das Abo auf der UTS-Streaming-Website: www.watch.utslive.tv.

Das UTS möchte das ganze Jahr über Spiele anbieten und hofft, dass die Spiele künftig in allen Teilen der Welt stattfinden werden.

Das UTS-Preisgeld funktioniert nicht nach dem Konzept „The winner takes it all“. Es wird vielmehr im Verhältnis 70:30 gesplittet. Der Gewinner des Spiels erhält 70 Prozent des Preispools des Showdowns und der Verlierer erhält immerhin noch 30 Prozent dieses Pools.

Mit diesem Win-Win-Konzept werden wir Spielern, die weiter unten auf der Rangliste stehen, die Möglichkeit geben, vom Tennissport leben zu können. Finanziell gesehen steht weiterhin viel auf dem Spiel und der Siegeswille ist ungebrochen, jedoch bedeutet es weniger Stress für die Spieler, die nicht in den Top 100 gelistet sind.

Wie immer steht Sicherheit an erster Stelle und ist die oberste Priorität des UTS. UTS wird sich an alle lokalen Vorschriften der sozialen Distanzierung halten und so die Sicherheit der Spieler, Trainer und der wenigen UTS-Mitarbeiter vor Ort garantieren.